Fit im Büro

Den ganzen Tag am Schreibtisch im Büro zu sitzen und das oft noch in ungünstiger Haltung führt häufig zu gesundheitlichen Problemen. Mangelnde Bewegung sorgt für mangelnde Flexibilität des Körpers sowie Schmerzen im Nacken und Rücken. Zudem riskiert man ein erhöhtes Risiko einer Herz-Kreislauf-Erkrankung. Daher empfiehlt es sich in seiner Freizeit zum Ausgleich regelmässig Sport zu treiben. Doch auch am Schreibtisch lassen sich einige Übungen einbauen, die Rückenschmerzen vorbeugen. Wir zeigen Euch, wie Ihr Euch auch im Büro fit halten könnt.

 

Shoulder Stretch

„Shoulder Stretch“ ist eine Übung, die gut für Rücken, Schultern und Nacken ist. Dabei sitzt der Anwender aufrecht auf seinem Stuhl und versucht beide Hände hinter dem Rücken zu verschränken. Die eine Hand greift von oben, die andere Hand greift von unten zu. Die Übung sorgt für eine Dehnung. Wem es nicht gelingt Kontakt zwischen den beiden Händen herzustellen, für den heisst es üben, üben, üben. Denn Übung macht ja bekanntlich den Meister.

 

Wrists

Wer viel Zeit mit Tippen verbringt, der hat ein erhöhtes Risiko für ein Karpaltunnelsyndrom. Mit dieser Übung wird dieses Risiko gemindert. Für „Wrists“ stellt man sich vor seinen Schreibtisch, legt die Handinnenflächen mit den Fingern zu sich zeigend auf die Schreibtischoberfläche und hält die Arme dabei gestreckt, bis man eine Dehnung spürt. Diese Position wird dann für 15 Sekunden gehalten.

 

Arm Stretch

Bei dieser Übung sitzt der Anwender aufrecht auf seinem Stuhl, die Füsse fest auf dem Boden und führt die Hände in Gebetsstellung vor der Brust zusammen. Die Hände werden nun gegeneinander gedrückt, wodurch eine Dehnung entsteht, die 20 Sekunden lang gehalten und so oft man will wiederholt werden kann.

 

Shoulder Blades

Hierbei werden die Schultern in aufrecht sitzender Position nach hinten gerollt, bis sich die Schulterblätter berühren. Diese Übung kann 12- bis 15-mal wiederholt werden.

 

Ankle Roll

Bei dieser Übung werden die Knöchel gelockert, indem man sie jeweils 3-mal mit und gegen den Uhrzeigersinn dreht. Das verhindert Einschlafen und Krämpfe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.